• Deutschland DEU
  • Geschichte
Meldung

Münzen und Briefmarke zum Reformationsgedenkjahr

Dem Anlass entsprechend gibt es im Mai zwei Münzen zum Gedenkjahr der Reformation. Die 70 Cent Briefmarke ist eine Gemeinschaftsmarke mit Brasilien und bereits im Handel erhältlich.

Berlin (KNA) Zum Reformationsgedenkjahr gibt das Bundesfinanzministerium drei Sondereditionen heraus: eine 20-Euro-Gedenkmünze "500 Jahre Reformation" und ein gleichnamiges Sonderpostwertzeichen im Wert von 70 Cent sowie eine 50-Euro-Goldmünze "Lutherrose". Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) stellt die Münzen und die Briefmarke am Dienstag im Martin-Gropius-Bau in Berlin vor.

Der legendäre "Thesenanschlag" Martin Luthers im Jahr 1517 sei der Auftakt zur Reformation gewesen - "einem Ereignis, das die Weltgeschichte in Politik, Religion, Kultur und Gesellschaft maßgeblich beeinflusst hat", so das Ministerium. Um der Besonderheit dieses Jubiläums Ausdruck zu verleihen, werde erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland eine 50-Euro-Goldmünze herausgegeben.

Die Münze trägt das Motiv der Lutherrose als wichtigem Symbol für Luthers Theologie. Der Entwurf stammt von der Künstlerin Adelheid Fuss aus Geltow. Die Münze erscheint am 24. Mai und kann über die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland bezogen werden.

Das Sonderpostwertzeichen "500 Jahre Reformation" ist nach Angaben des Ministeriums eine Gemeinschaftsmarke mit Brasilien. Die Briefmarke wurde von der Grafikerin Antonia Graschberger aus München gestaltet; sie hat einen Wert von 70 Cent und ist bereits erhältlich.

Das gilt auch für die 20-Euro-Gedenkmünze "500 Jahre Reformation" nach einem Entwurf des Künstlers Patrick Niesel aus Schwaig. Sie zeigt das Antlitz Luthers nach einem Gemälde Lucas Cranachs d. Ä. aus dem Jahr 1529. Neben dem Porträt des Reformators tritt der Text der angedeuteten 95 Thesen in Erscheinung. Der Münzrand enthält die Inschrift: "Hier stehe ich, ich kann nicht anders" - der Luther zugeschriebenen Äußerung auf dem Reichstag in Worms 1521.